Zur Person

Thomas Allweyer, Jahrgang 1967, erwarb zunächst an der Universität Stuttgart einen Abschluss als Diplom-Ingenieur für Technische Kybernetik. Ein Fachpraktikum bei der Robert Bosch GmbH und ein Auslandssemester an der Brunel University, London, rundeten sein Studium ab.

http://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/stuttgart.gifhttp://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/brunel.gif
http://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/bosch.gif


Im Anschluss an das Studium arbeitete er bei Professor Bullinger am Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart in mehreren Industrieprojekten in den Bereichen Geschäftsprozessmodellierung und Simulation.

http://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/iao.gif


Von hier aus wechselte er zu Prof. Scheer an das Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Hier führte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter eine Reihe industrienaher Forschungsprojekte durch, insbesondere in den Bereichen Geschäftsprozessmanagement und Logistik-Informationssysteme - darunter ein internationales Projekt zur Entwicklung eines Produktionsplanungsmoduls für die Prozessindustrie in Zusammenarbeit mit der SAP.
Bei Prof. Scheer promovierte er auch zum Dr. rer. oec. In seiner Dissertation entwickelte er ein Konzept zur kontinuierlichen Anpassung von Geschäftsprozessen an ein sich wandelndes Umfeld.

http://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/iwi.gif


Während seiner Tätigkeit bei der IDS Scheer AG in Saarbrücken (heute Software AG) leitete er zunächst ein europäisches Projekt zum Geschäftsprozessmanagement in der Bauindustrie, u. a. in Zusammenarbeit mit namhaften Baufirmen aus Spanien und Großbritannien. Anschließend verantwortete er die Entwicklung neuer Methoden und Anwendungskonzepte für das Geschäftsprozessmodellierungswerkzeug ARIS Toolset. So entwickelte er innovative Konzepte für die Integration eines systematischen Wissensmanagements in die Unternehmensprozesse sowie die Integration von Geschäftsprozessmodellierung und objektorientierter Modellierung mit der Unified Modeling Language (UML). Schließlich leitete er als Produktmanager die Neuentwicklung eines Softwaretools zur prozess- und rollenorientierten Bereitstellung von Informationen in Intranets.

http://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/ids.gif


Es folgte ein Engagement beim Aufbau des von der Deutschen Bank und der SAP gegründeten Gemeinschaftsunternehmens emaro AG, einem e-Procurement-Dienstleister. Hier war er verantwortlich für die Unterstützung der Kunden bei der Gestaltung und Optimierung ihrer Einkaufs- bzw. Vertriebsprozesse, aber auch für die Entwicklung der emaro-internen Geschäftsprozesse.

http://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/emaro.gif
http://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/db.gifhttp://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/sap.gif


Heute ist er Professor für Unternehmensmodellierung im Fachbereich Informatik der Hochschule Kaiserslautern, Standort Zweibrücken. Hier hält er u. a. Vorlesungen in den Bereichen Geschäftsprozessmanagement, IT-Management und Software-Engineering.


http://cryptomator-vault:42427/5NwMylbxQDiU/HomeAktuell/2017%20Priv/Homepage%20priv/HS_KL_Logo_kl.png


Thomas Allweyer hielt eine Reihe von Vorträgen im In- und Ausland. Er ist Autor eines Lehrbuchs zum Thema Geschäftsprozessmanagement und der ersten deutschsprachigen Einführung in die Modellierung mit BPMN sowie Verfasser zahlreicher Fachartikel.